Belgische Waffeln

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 200 ml Wasser
  • 400 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 12 g frische Hefe
  • 60 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • Butter für das Waffeleisen
  • Puderzucker zum Bestreuen

Meine Lieblingswaffeln kommen ursprünglich aus Belgien, genauer gesagt aus Brüssel. Sie sind im Vergleich zu anderen Waffeln eher dick und werden in einem speziellen Waffeleisen gebacken. Ich finde sie perfekt zum Brunch oder als Kuchenersatz. Am liebsten esse ich sie einfach nur mit Puderzucker und Zimt. Aber natürlich kann man sie auch mit Früchten, Schokolade oder Eis servieren. Und so geht´s:

1. Zuerst trennst du die Eier und schlägst das Eiweiß steif. Anschließend lässt du die Butter in einem Topf schmelzen und gibst die Milch und das Wasser hinzu – die Mischung sollte nur lauwarm erhitzt werden, sodass du darin noch die Hefe auflösen kannst.

2. Als nächstes siebst du das Mehl in eine große Rührschüssel und gibst das Eigelb, den Zucker, den Vanillezucker und eine Prise Salz hinzu. Zusammen mit der Milch-Butter-Hefe-Mischung verrührst du alle Zutaten zu einem glatten Teig. Abschließend hebst du noch den Eischnee unter und lässt den Teig für etwa 20 Minuten ruhen.

3. Sobald der Teig auf die doppelte Menge gewachsen ist, geht´s los: Waffeleisen erhitzen, mit etwas flüssiger Butter bestreichen und die Waffeln darin 3-5 Minuten backen. Fertig!

Am besten warm genießen :)

Liebe Grüße, Katrin.

 

Kommentar hinterlassen:

* Pflichtfelder
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.