Rhabarber-Tarte

Zutaten:

Mürbeteig:
  • 225g Mehl
  • 100g Zucker
  • 150g Butter
Füllung:
  • 4 Eigelbe
  • 200ml Milch
  • 200ml Sahne
  • 100g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 40g Mehl
  • 4-5 Stangen Rhabarber

Es ist wieder Rhabarber-Zeit – endlich, denn ich liebe Rhabarber. Nicht nur als Saftschorle oder Marmelade, auch in Form eines Kuchens schmeckt er einfach himmlisch. Und so geht`s:

1. Für den Mürbeteig verknetest du das Mehl mit der kalten Butter und dem Zucker zu einem glatten Teig. Anschließend rollst du den Teig aus (entweder auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder zwischen zwei Frischhaltefolien) und kleidest eine ausgefettete Tarteform damit ein. Bevor der Mürbeteig zum Kühlen in den Kühlschrank wandert, stichst du noch mit einer Gabel mehrfach hinein, damit beim Backen keine Blasen entstehen.

2. Für die Füllung schlägst du das Eigelb mit dem Zucker und 100ml Milch schaumig und rührst das Mark einer Vanilleschote sowie das Mehl unter. Als nächstes kochst du die restliche Milch zusammen mit der Sahne auf. Das Ganze wird dann unter die Eigelbmischung gegeben und solange verrührt bis die Creme eingedickt ist.

3. Während die Creme abkühlt, wäschst du die Rhabarberstangen gründlich ab und schneidest die Stangen auf die Größe der Tarteform. Anschließend verteilst du die Creme auf dem Mürbeteigboden und belegst sie mit den Rhabarberstücken.

4. Jetzt musst du nur noch ca. 40 Minuten abwarten, solange die Tarte im Backofen bei 175 Grad Umluft backst…und fertig ist dein Rhabarber-Kuchen.

Lass ihn dir schmecken!

Zuckersüße Grüße, Katrin.

 

Kommentar hinterlassen:

* Pflichtfelder
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbedingungen zu. *