Russischer Zupfkuchen

Zutaten:

Für den Boden:
  • 75 g Butter
  • 150 g Mehl
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei
Für die Quarkmasse:
  • 250 g Quark
  • 25 g Mehl
  • 25 g Butter
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 1 Ei

Der Russische Zupfkuchen ist ein Klassiker unter den Kuchen – Zeit, ihn endlich auch mal selbst zu backen und nicht immer nur im Lieblings-Café zu verputzen :) Das Rezept habe ich von der lieben Stefanie. Und so geht´s:

1. Für den Kuchenboden verrührst du zuerst die warme Butter mit dem Zucker und Ei und fügst nach und nach das Mehl sowie Kakao- und Backpulver hinzu. Der Teig kommt anschließend für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

2. Nach der Kühlzeit rollst du ca. 2/3 des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn aus und legst den Teig in die zuvor gefettete Tarteform. Den restlichen Teig brauchst du für den „Zupf“ in deinem Kuchen :)

3. Als nächstes stellst du die Füllung her: Hierfür verrührst du den Quark mit der Butter und dem Zucker, gibst anschließend das Ei sowie das Mehl hinzu und rührst so lange weiter, bis eine homogene Masse entsteht. Die Quarkmasse füllst du dann auf den Tarteboden und streichst die Oberfläche schön glatt.

4. Nun zupfst du aus dem restlichen Teig kleine Stücke und verteilst sie gleichmäßig auf der Oberfläche der Quarkmasse. Alternativ kannst du den Teig auch ausrollen und kleine Kreise oder andere Formen ausstechen und diese auf die Quarkmasse legen.

5. Abschließend kommt der Kuchen für ca. 30 Minuten in den auf 160 Grad Umluft vorgeheizten Backofen. Danach einfach noch kurz Abkühlen lassen und genießen.

Zuckersüße Grüße, Katrin

P.S. Das Rezept entspricht übrigens der Menge, die du für eine Tarteform in der Größe 35 x 11 cm benötigst.

Kommentar hinterlassen:

* Pflichtfelder
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.